Rebalancing



Rebalancing betrachtet den Menschen als Einheit von Körper, Seele und Geist und ist eine ganzheitliche und bewusstheitsorientierte Körpertherapie.

 

Mit einfühlsamen Berührungen werden Verspannungen und Verklebungen im Bindegewebe gelöst. Die Beweglichkeit wird gefördert, die Haltung wird aufrechter. Der Körper gewinnt seine ursprüngliche Geschmeidigkeit, Elastizität und Lockerheit zurück.
Das wirkt sich wiederum positiv auf die geistige und seelische Befindlichkeit aus.

 

 

4.75/5 (4)

Einzelsitzung



Je nach Indikation, Ihrer Lebenssituation und Ihrem Bedürfnis arbeiten wir mit bestimmten Körperregionen intensiver. Dies hat immer auch einen Einfluss auf das gesamte körperliche und seelische Wohlbefinden.

Sitzungs-Zyklus



‏Empfehlenswert ist ein Zyklus von zehn aufeinander abgestimmten Sitzungen, welche individuell auf Sie ausgerichtet sind.

 

In den Sitzungen begeben Sie sich auf eine Reise zu sich selbst. Dabei begegnen Sie wesentlichen Aspekten des Lebens:

 

Inspirieren‎ Atmung, Aufrichtdung, Öffnung
Erden Standpunkt, zu mir stehen, Verwurzeln
Verbinden Geben und Nehmen, Grenzen setzen, sich ausdehnen
Loslassen Körpermitte, Stille, Kontrolle und Hingabe
Einmitten Vertrauen, Fühlen, Selbstannahme
Stärken Rückhalt, Aufrichtigkeit, Weitblick
Sein Authentisch sein, Orientierung, Veränderung
Polarität Einzigartigkeit, Verbundenheit, Integration
Ganzheit Empfänglichkeit, Verantwortung, Vollständigkeit
Einklang Resonanz, Einheit, Unversehrtheit

 

Im gesamtheitlichen Rebalancing-Zyklus können Sie tiefgreifende Veränderungen erfahren.

 

mehr erfahren

Schwangere



Die Schwangerschaft bewusst erleben
Mit Fortschreiten der Schwangerschaft klagen viele Frauen über Schmerzen in Schultern, Rücken und Becken. Rebalancing als ganzheitliche Körpertherapie vermag mehr als nur körperliche Beschwerden zu lindern.

 

Veränderung und Vorbereitung
Rebalancing hat das Ziel, Menschen in Veränderungen zu unterstützen. Schwangere Frauen haben sich zusammen mit Ihrem Partner bewusst entschieden, einen neuen Lebensabschnitt zu gestalten. Es gibt kaum Schöneres, als solche Menschen auf ihrem Weg zu begleiten. Der Fokus liegt dabei sowohl auf dem Weg, der Schwangerschaft, als auch auf dem Ziel, der Geburt. Rebalancing versteht sich als tiefgehende und ergänzende Geburtsvorbereitung und keinesfalls als Ersatz zu den bekannten Angeboten. Der Schwerpunkt liegt darauf, die Veränderung in all ihren Facetten bewusst zu erleben und im Hinblick auf die Geburt tiefe Entspannung, befreiendes Durchatmen und Vertrauen in die eigene Urkraft (wieder) zu erlernen.

 

Beschwerden und Geschmeidigkeit
Der häufigste Grund, weshalb Schwangere in die Praxis kommen, sind körperliche Beschwerden. Mit langsamen und tiefen Berührungen entspannt der Therapeut das Gewebe nicht nur an den schmerzenden Stellen, sondern überall, wo im Körper hohe Spannungen sind. Nach der Behandlung hat die werdende Mutter ihre Geschmeidigkeit in den Bewegungen wieder erlangt. Das ist beim Verlassen der Praxis von blossem Auge erkennbar: Der «Watschelgang» hat wieder fliessenden Bewegungen Platz gemacht.

 

 

Entspannung und Wohlbefinden
Rebalancing führt während der Behandlung zu einer tiefen, vertrauensvollen Entspannung. Die Sorgen um Alltag, Schwangerschaft und Entwicklung des neuen Lebens machen Platz für Wohlbefinden, Behaglichkeit und Selbstbewusstsein. In diesen Momenten, wo selbst das Baby ruhig wird, ist Zeit und Raum nur für die Schwangere. Sie kann Kraft, Freude, Zuversicht und Entspannung tanken.

 

Vertrauen und Stärke
Rebalancing versucht den ganzen Menschen mit all seinen körperlichen, geistigen und seelischen Facetten wahrzunehmen. Deshalb nimmt das Gespräch vor der Behandlung einen wichtigen Raum ein. Der Rebalancing Therapeut hat und nimmt sich Zeit für seine Klientinnen. Was sie über sich, ihre Schwangerschaft und ihr Erleben erzählen, findet sich im Körper wieder und drückt sich z. B. in der Körperhaltung aus. Die therapeutische Arbeit mit dem Körper hat Auswirkungen auf den ganzen Menschen und seine seelische Befindlichkeit. Sie beeinflusst das Vertrauen auf die eigene Stärke und den Mut zur Geburt wesentlich.

 

4.5/5 (2)

Faszien-Distorsions-Modell



Das Fasziendistorsionsmodell ermöglicht einen neuen und erfolgversprechenden Zugang zur Therapie bei Schmerzen im Bewegungsapparat. Dies können chronische Schmerzen sein oder akute Schmerzen nach einem Sportunfall mit Zerrungen, Verrenkungen, Verstauchungen etc.
Was bedeutet der Begriff «Faszien-Distorsions-Modell»?

 

Faszien
Darunter verstehen wir, vereinfacht gesagt, das Bindegewebe. Es durchzieht den ganzen Körper, hat keinen Anfang und kein Ende, verdichtet oder lockert sich, in ihm sind spezialisierte Körperzellen eingelagert und es beherbergt etwa 80% aller Nervenendungen (Rezeptoren). In neuerer Zeit spricht man von einem eigentlichen Körperorgan.

 

Distorsion
Damit sind Verdrehungen oder Verrenkungen des Bindegewebes gemeint. Diese sind schmerzhaft und schränken die Beweglichkeit ein.

 

Modell
Die vereinfachte Abbildung der Wirklichkeit hilft physische Schmerzen im Bewegungsapparat effizient zu behandeln. Der Klient gibt meist eindeutige verbale und körpersprachliche Signale, wenn er sein Leiden beschreibt. Sie sind Leitfaden für das Wie der Behandlung.

 

Behandlungsablauf
Wie bei jeder Besprechung vor der Behandlung soll der Klient seine Wahrnehmungen möglichst präzise beschreiben und zeigen. Das Behandlungskonzept richtet sich nach den erhaltenen Informationen. Wir halten gemeinsam fest, wie gross die aktuelle Bewegungsfreiheit (noch) ist, danach geht es an die „Arbeit“. Beim Fasziendistorsionsmodell wird mit starkem Druck und Kraft gearbeitet. Das löst an den behandelten Stellen Schmerzen aus. Erstaunlicherweise werden diese aber von den meisten Klienten als gut-tuend und befreiend beschrieben. Lasse ich meinen Kraftaufwand von den Klienten mit Gegendruck beantworten, bin ich immer wieder erstaunt, wie sehr sie sich selber in den Schmerz begeben.
Nach jeder Intervention wird die neu gewonnene Bewegungsfreiheit ausgelotet. Wenn das gewünschte bzw. bestmögliche Resultat erreicht ist, hat die Behandlung ihr Ziel erreicht. Meist werden bereits in der ersten Sitzung signifikante Verbesserungen erreicht. Für die volle Zufriedenheit genügen in der Regel weitere drei bis fünf Sitzungen zu 30 bis 40 Minuten.

 

Rebalancing und FDM (FaszienDistorsionsModell)
Beide Therapieformen ergänzen sich bestens und werden je nach Befund getrennt oder in Kombination angewendet.

3.33/5 (6)

AGB     Impressum